Jakobsweg von Einsiedeln nach Brunnen

Wieder stand eine gemütliche Tour auf dem Jakobsweg an. Er war uns schon sehr sympathisch und es müssen ja nicht immer viele Höhenmeter sein. Diesmal wollten wir die Strecke von Einsiedeln nach Brunnen laufen.

Der Weg verläuft zunächst sehr flach vom Kloster Einsiedeln zum Kloster Au (T1), dann weiter dem Strassenverlauf über Trachslau und Alpthal. Dann geht man über die Strasssenseite bergauf zum Haggenegg-Pass zu gelangen. 400 Höhenmeter bewältigt man, um dann auf 1414m zu stehen und dann beim Restaurant die Aussicht und einen Kaffee zu geniessen. Wir hatten das Glück und der einzige Regen erwischte uns genau dann, als wir im Restaurant sassen. Bergab Richtung Schwyz ging es dann doch recht steil durch den Wald und zum Glück hatten wir dann doch noch ein paar Stöcke auftreiben können.

Nach dem Wald geht man noch ein Stückchen durch Wiesen und dann ist man auch bald in Schwyz. Obwohl an den Bergen die Gewitterwolken klebten war in Schwyz schönes Wetter angesagt. Das letzte Teilstück war das wanderunfreundlichste: Es ging von Schwyz an der Strasse entlang nach Brunnen. Das hätten wir uns eigentlich schenken können, aber somit haben wir wenigstens die 25km voll gemacht.

Insgesamt waren wir mit Pausen (ca. 1 Stunde) ca. 8.5h unterwegs (530 Höhenmeter bergauf, 1000 Höhenmeter bergab). Die Wege sind einfach (T1-T2) und gut markiert. Die Aussicht ist prima und man hat die beiden Mythen immer vor oder neben sich.


Kloster Au / Die Mythen
Blümchen / Schwyz / Kapelle in Schwyz

Dieser Beitrag wurde unter Kanton Schwyz veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.