Stöcklichrüz

Ein wenig Ausdauer bitte. Das Wetter war traumhaft und schon stand die nächste Aktivität draussen an. Wir fuhren mit der S2 nach Lachen, liefen noch ein wenig durch das Städtchen und haben schon bald den „Einstieg“ zum Aufstieg zum Stöcklichrüz ausgemacht. Es ging zunächst über Wiesen und entlang eines Baches immer recht steil bergauf. Nach den letzten Häusern beim Bräggerhof ging es dann nochmal bergauf an eine schöne Stelle, wo man eine gute Rast machen kann und einen guten Blick auf den Zürichsee hat. Von da aus ist das Stöcklichrüz in 1 Stunde zu erreichen und wir sahen es auch schon. Entlang einiger Hütten ging es immer bergauf. Am Gipfel selbst gibt es 3 Gipfelkreuze (was will man mehr) und man geniesst einen tollen Blick über die Albiskette, Zürichsee, Zürcher Oberland, Säntis, Glarner und Urner Alpen. Bergab liefen wir über Bräggerhof und dann (leider) die Strasse hinunter nach Lachen. Die 900 Höhenmeter bergauf und bergab bei 5 Stunden waren dann doch recht anstrengend für die Füsse, aber insgesamt ein prima Training. Es hat sich wirklich gelohnt heute.

Haus bei Lachen / Lachen / Gipfelkreuz

Alpenblick / Noch Gipfelkreuz
Dieser Beitrag wurde unter Kanton Schwyz veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.