Uetliberg Rundtour

Was kleines sollte es auch heute sein, da noch einiges erledigt werden musste, aber das Wetter war zu schön, um nur zu Hause zu hängen. Der Üetliberg bietet sich immer an. Wir liefen vom Heurid über das Triemli-Spital zur Haltestelle Triemli und dann den Wegweisern entlang den Hohensteinweg und den Treppenweg zunächst zum Sendemast (insgesamt 1h). Die Wege waren teilweise noch recht schneereich und auch vereist, insbesondere bei den Treppen ist Vorsicht geboten. Bald waren wir auch am Utokulm, wo wir uns einen überteuerten Latte Macchiato und das obligatorische Mandelgipfel gönnten. Das Wetter war grandios und die Berge zeigten, was sie zeigen konnte! Bergab ging es dann den Laternenweg, der stellenweise oben recht vereist gewesen ist. An der Haltestelle Albisgüetli war ich dann neugierig und wollte mal sehen, wie es hinter der Kolbenhofstrasse weiter geht. Man müsste ja früher oder später wieder beim Triemli rauskommen. So war es dann auch und ein paar Gehminuten weiter durch ein wenig Wald und neben dem Friedhof kamen wir wieder am Ausgangspunkt an. Insgesamt waren wir für die 450 Höhenmeter bergauf und bergab 3 Stunden inklusiver langer Pause am Kulm unterwegs.


Blick auf Zürich und Zürich-See
Berge im Glarner Land / Uto-Kulm
Dieser Beitrag wurde unter Kanton Zürich veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.