Isabela – Los Túneles

Eine Seefahrt, die ist lustig…“ Im Nachhinein ja, aber vor Ort – naja…

Mit kleinen Schnellbooten ging es über das tiefe Meer entlang der Küste von Isabela in Richtung einer Vulkan-Tunnel-Landschaft bzw. Cabo Rosa. Hierbei handelt es sich um einen eingebrochenenen Lavatunnel, wo man im kristallklaren Wasser viele Seetiere sehen konnte. Aber erst mal mussten wir heil dort hinkommen – liess doch der Motor auf hoher See zwei mal nach und war der Wellengang doch recht beachtlich (für europäische Verhältnisse). Die Bootsfahrer sind aber Könner ihres Werkes, erwischten die perfekte Welle und fuhren uns sicher in die Lavatunnel. Dort konnten wir schon Adlerrochen und Meeresschildkröten sehen. Wir stiegen aus und liefen eine Weile entlang der Lavalandschaft. Dann ging es weiter – oh je – wir mussten wieder zurück durch die Wellen, die schon kräftig gegen die Lavabarrieren schlugen. Setzt man sich in das Boot und macht die Augen zu, hört man es nur krachen, wie das Boot nach einer grossen Welle wieder auf das Meer klatscht – sieht man aber nicht, wie das Boot, in dem man sitzt, fast senkrecht im Wasser steht. Nach erfolgreicher Arbeit stieg dann aber das Vertrauen in den Bootsführer und wir konnten die auch etwas holprige Rückfahrt geniessen. Hier sahen wir dann sogar noch einen Manta-Rochen, der wie ein riesiger Teppich im Meer schwamm. Es war also im Nachhinein ein lustiger Ausflug, der an einen Ausflug im Abenteuerpark erinnerte.



Fels- und Vogelinselchen vor Isabela, Los Tuneles (Lavatunnel)
Meeresschildkröte in Los Tuneles, Flamigos
Kahn vor der Küste, Palmen am Strand, Küste von Puerto Villamil
Pelikane – so schöne Vögel am Strand
Dieser Beitrag wurde unter Ecuador, Galápagos Inseln veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.