Leistchamm 2101m

Schnell dem Hochnebel entfliehen und ab in die Berge! Wir wählten eine gemütliche Wanderung ab Arvenbüel (1273m). Von dort aus ging es auf einfachem Weg bis zur Alp Looch, wo wir unseren ersten Kaffi nahmen. Dann weiter bis zu First, wo wir einen super Blick auf den Säntis hatten. Dann weiter etwas steiler – und leider auch recht schlammig und damit rutschig – auf den Gipfel. Der Gipfelanstieg zieht sich etwas, aber irgendwann ist man dann doch überraschend auf dem Gipfel auf 2101m. Wunderbare Aussicht auf den Walensee mit super Steilhang, Blick ins Glarnerland, Rigi und ganz weit weg konnten wir die Berner Oberländer ausmachen. Nach einer laaangen Pause in der Sonne (wir tankten die Sonne für die nächste Woche im Hochnebel) ging es abwärts den gleichen Weg. Den Kaffi gab es in der Alp Looch nun mittlerweile im Nebel, der sich in der Zwischenzeit schnell nach oben verzogen hatte. Am Ende flohen wir das zweite Mal dem Hochnebel, der sich mittlerweile ziemlich in Arvenbüel ausgebreitet hatte mit dem Postbus nach Hause (wo sich der Nebel aufgelöst hatte…). Zeitbedarf für die ca. 850 Höhenmeter ca. 5 Stunden. Es war eine schöne gemütliche Tour mit viel Sonne und guter Sicht!
Vor dem Gipfel Blick auf Churfirsten / Hochnebel zieht auf
Hochnebel – wie im Flugzeug / Säntis mächtig eingehüllt
Dieser Beitrag wurde unter Kanton St. Gallen veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.