New Orleans

Im Februar ging es geschäftlich nach New Orleans. Dennoch sollte ein wenig Zeit bleiben, die Stadt zu erkunden. New Orleans zeigt sich wie man es aus Bildern und Erzählungen kennt: in den Clubs und Bars wird live Jazz-Musik gespielt und auf dem Mississippi fährt der berühmte Raddampfer. Dennoch zeigte sich New Orleans auch noch von einer anderen Seite. N.O. gilt als Partyhochburg mit der Burbon Street inkl. Cocktails to go, Musik unterschiedlichster Richtungen im 5m-Takt und ohne Sperrstunde. Im Umland befinden sich die sog. Swamps, ein riesiges Sumpfgebiet, wo viele Vogelarten und Aligatoren zu Hause sind. Im Winter zeigen sich die Swamps von ihrer grauen und leicht gespenstigen Seite. Wir sahen einen Aligatoren, ein paar Vögel und Kühlschränke (Überreste von Katrina) im Wasser. Im Sommer soll es ganz anders aussehen – viel grüner und die Chance, Tiere zu sehen ist dann noch grösser. Dennoch ist so eine Fahrt in den Swamps auch im Winter beeindruckend.









Swamps
Stadtimpressionen
Stadtimpressionen
es kann ja nicht überall etwas los sein / Mississippi mit Raddampfer
Live Band / Jackson Square
Poem Writer, der spontan auf Wunsch Gedichte schreibt / Club
Blick Richtung Mississippi / Möwe
Stadtimpressionen / Rakete vor einer NASA-Fabrik
Dieser Beitrag wurde unter USA veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.