Winterwandern auf dem Chäserrugg

Eigentlich wollten wir ja in der Nähe von Wildhaus Schneeschuhwandern gehen, allerdings hat uns der Hochnebel, der sich zäh bis 1600m hielt, einen Strich durch die Rechnung gemacht. Wir brauchten mehrere Anläufe, bis wir uns dann letztendlich für eine kleine Winterwanderung auf dem Chäserrugg oberhalb der Nebelsuppe entschieden hatten. Hauptsache Sonne! Wir fuhren als kleine Minderheit ohne Skischuhe mit der Standseilbahn und der Gondel bis auf den Chäserrugg. Dort oben gab es einen kleinen planierten Wanderrundweg. Wir brauchten ca. 1 Stunde dafür. Dort gab es noch lustige Iglus und der Blick auf die unzähligen Berge war toll. Wir glaubten, sogar bis zu den hohen Engadiner Bergen schauen zu können. Nach einer kurzen Rast sind wir dann wieder nach Iltios gefahren. Von dort verlief noch ein schöner Winterwanderweg zur Sellamatt, wo wir uns noch eine heisse Schoggi gönnten. Wir liefen wieder gemütlich zurück und fuhren mit einer Schar kleiner Skiknirpse zurück nach Unterwasser. Das war ein gemütlicher und sonniger Sonntag.




Iglu-Loch / Blick Richtung Glarner Berge (u.a. Tödi mit Hut)
Churfirsten / Säntis (links)
Richtung Österreich/Liechtenstein
Bitte nicht fallen / Blick zurück
Dieser Beitrag wurde unter Kanton St. Gallen veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.