Costa Rica – Tortuguero

Für mich eine der schönsten Gegenden, die ich auf meiner Costa Rica-Reise besuchte, war Tortuguero an der Karibikküste. Tortuguero kann man nur per Flugzeug oder Boot erreichen und es dürfen nur 400 Touristen pro Tag in diesen Nationalpark. Dementsprechend menschen- und touristenleer ist diese Gegend. Bekannt ist dieses Gebiet durch die Meeresschildkröten, die im Sommer dort ihre Eier am Strand ablegen. Leider waren wir nicht zu dieser Zeit vor Ort – aber es gab trotzdem so viel zu sehen und erleben.

Schon die 2h Bootsfahrt zur Lodge stimmt auf die Tier- und Pflanzenwelt ein – wir sahen viele Wasservögel, Pelikane, Kaimane und einen kleinen grünen Basilisk. Die Lodge war ein Traum: umgeben von tiefem Dschungel und Wasserkanälen auf der einen Seite und der (rauhen) Karibikküste auf der anderen Seite, ist die Lodge sehr schön in die Natur eingebaut worden. Nachts hört man die Wellen rauschen und eine luftige Meerbrise weht durch das Moskitonetz ins Zimmer (ich hatte dazu drei Freundinnen, drei weibliche Goldene Seidenspinnen, vor meinem Fenster – sehr eindrücklich).

Nachdem wir am Morgen von den Brüllaffen geweckt wurden, unternahmen wir eine Dschungeltour und eine Bootsfahrt auf den Kanälen, wo uns der einheimische Guide viele Tier- und Pflanzen zeigte. Wir sahen z.B. den kleinen roten Frosch, eine karibische Art des „Jeans Frog“, weitere Spinnen, viele Wasservögel, Flussschildkröten, Reiher, Tucans, sowie Klammer-, Kapuziner- und Brüllaffen usw.

Am Nachmittag wollten wir auf den höchsten Berg der Gegend klettern, dem Cerro Tortuguero. Er ist mit seinen 119m ein kleiner Zwerg, dennoch hat man von dort einen sehr eindrücklichen Blick auf das Dorf Tortuguero, auf das Kanalsystem sowie auf die Karibikküste. Der Cerro Tortuguero ist ein erloschener Vulkan und sein Ausgangspunkt ist nur per Boot zu erreichen. Der Aufstieg dauert ca. 45min und der Weg ist recht schlammig und steil. Dank unseres einheimischen Führers konnten wir wieder einige Tiere und Pflanzen entdecken. Es geht den gleichen Weg zurück. Am Ausgangspunkt befinden sich zwei karibische Hüttchen, wo Getränke verkauft werden. Hier ist die Zeit still geblieben ist. Wie schön! Es war einfach perfekt: wir genossen die Abenddämmerung bei einem erfrischenden Getränk, die Hunde spielten und über uns zogen die Pelikane vorbei.






grosser (Elefanten-)Käfer (leider tot), blauer Morpho-Schmetterling (leider hier in Schmetterlingspark)
Strandimpressionen aus Tortuguero an der Turtle Beach Lodge
Strandimpressionen aus Tortuguero an der Turtle Beach Lodge
Goldene Seidenspinne vor meinem Moskitonetz, das kleine Schweinchen der Lodge
Dschungel-Dschungel hinter der Lodge, Baum der Reisenden
Hüttchen, Blick vom Cerro Tortuguero nach Tortuguero, Kanalsystem und Karibikküste

Dieser Beitrag wurde unter Costa Rica veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.