Der Tag hatte einiges zu BIETen…

Schon lange im Voraus geplant, ging es mit dem SAC Uto auf den Biet (1965m). Früh morgens spuckte das Postauto uns und viele andere Skifahrer in Weglosen an der Talstation Hoch Ybrig aus. Nach kurzer Stärkung montierten wir die Schneeschuhe und liefen zunächst links der Skipiste mehr oder weniger diretissima zur Schlittelpiste. Dieser folgten wir die nächsten 2-3 Kilometer durch den Wald bis wir dann wieder querfeldein die letzten 580 Meter zur Druesberghütte hinaufliefen. Hier kam dann auch die Sonne hinter Twäri-, Drues- und Forstberg hervor. Wir liefen dann hinter der Hütte entlang des kleinen gespurten Pfades linkerhand des Schülberges die Hügel langsam aufsteigend hinauf. Nach einem kurzen Zwischenhalt an einer Hütte erkannten wir schon bald den sanften Gipfel des Bietes. Oben hatten wir eine tolle Aussicht von Sihlsee, Glärnisch, Tödi über eine Vielzahl Zentralschweizer Gipfel und dem Vierwaldstätter See bis hin zum Finsteraarhorn. Für den Aufstieg von ca. 950 Höhenmetern benötigten wir ca. 3 Stunden inkl. Pausen.

Bergab liefen wir auf demselben Weg zurück, teilweise quer durch den hohen Schnee. Einige der Gruppe nahmen den Schlitten von der Hütte bis zur Talstation, ich aber traute meinen Füssen mehr als den Kufen… Nach 2 Stunden gesamt Abstiegszeit schafften wir es pünktlich zum nachmittäglichen Postauto zurück nach Einsiedeln.
Es war ein toller sonniger Tag in eine aussichtsreichen Umgebung. Der Biet bietet eine grandiose Aussicht. Da sich meine Digitalkamera auf Fernreise befindet, habe ich mich mit meiner Handykamera versucht. Leider bietet sie alles andere als qualitativ hochwertige Bilder, so dass ich nur einige wenige Bilder posten kann.

Zentralschweiz / Glärnisch im Hintergrund
Forstberg und Druesberg (alles Gipfelbilder)
Dieser Beitrag wurde unter Kanton Schwyz veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.