Bootsfahrt auf dem Rio Frio – 13. Tag

Nach der Vulkanbesteigung lief es ruhig weiter. Wir fuhren am Folgetag zum Cano Negro, in der Nähe der Grenze zu Nicaragua. Auf dem Weg dahin machten wir Halt bei einer Cafeteria, wo sich ganz viele Grüne Leguane befinden. Wir staunten nicht schlecht, als wir sahen, dass neben den beiden grossen Prachtkerlen sich noch sicher 50 andere Leguane auf den Bäumen sonnten. Beim Cano Negro unternahmen wir eine 3-stündige Bootsfahrt auf dem Rio Frio. Auf der Fahrt sahen wir ganz viele Brüllaffen, u.a. auch einen Albino, Fledermäuse, einen grünen Basilisken, Faultiere, Kaimane und vor allem eine Menge Wasservögel (Reiher, Kormorane). Dieser Ausflug war eines der Highlights der Reise. Als wir wieder zurück im Hotel waren, wagten wir uns noch aufs Pferd und unternahmen einen kleinen Ausritt in der näheren Umgebung. Die Pferde machten mehr oder weniger gut mit, aber es war erstaunlich wie einfach das „Bedienen“ ist.


Grüne Leguane
Grüne Leguane in den Bäumen / Kormoran auf dem Rio Frio
Rio Frio / Grüner Basilisk
Brauner Brüllaffe / Brüllaffe (Albino)
Faultier / Kaiman

Dieser Beitrag wurde unter Costa Rica veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.