Tanzboden

Eine weitere Tour mit dem SAC Uto stand an. Eigentlich war eine Wochenendtour auf das Chli Bielenhorn geplant, die jedoch leider wegen erheblicher Lawinengefahr und schlechten Wetters abgesagt wurde. Die Alternativtour ging auf den Tanzboden ins Toggenburg. Wir liefen zunächst von Üetliburg durch Wald zur Alp Egg, die jedoch geschlossen hatte. Dann ging es auf dem Bergrücken leicht bergauf zum Regelstein, wo wir einen tollen Ausblick auf Säntis, Churfirsten, Zürichsee, Speer und Glarner Land hatten. Weiter ging es entlang des Toggenburger Höhenwegs bergauf und bergab durch einen Wald und Lichtungen, bis man den Tanzboden erreicht. Der Weg zieht sich ganz schön und anhand der Wegmarkierungen hat man das Gefühl, man kommt kaum vorwärts. Mit Pausen haben wir für die 850hm 5.5h benötigt. Es sind einige Gegensteigungen zu bewältigen, womit sich die Höhenmeter aufsummieren. Man kann sich praktisch nicht verlaufen, der Weg ist gut gespurt. Nach Besuch des Gipfelkreuzes und des Bergrestaurants auf dem Tanzboden schlugen wir den Weg nach Ebnat-Kappel ein – immer Aug in Aug mit dem Säntis. Dafür brauchten wir nochmals 2h inklusive Pause (830hm). Die Tour ist im Buch „50 Schneeschuhtouren in der Schweiz“ beschrieben (Nr. 32). Die Tour ist mit 5.5h Auf- und Abstieg recht knapp bemessen. Es lassen sich jedoch zahlreiche Varianten wählen.


Speer, Federistock / Säntis
Churfirsten / Kniehoher Wegweiser
Berglandschaft Glarnerland und Toggenburg
Gipfelkreuz Tanzboden / Skihütte versinkt im Schnee
Dieser Beitrag wurde unter Kanton St. Gallen veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.