Pfaffenstein/Quirl

In einer zweiten Tour während der Weihnachtsfeiertage in Deutschland ging es ins Elbsandsteingebirge/Sächsische Schweiz auf den Pfaffenstein (434m). Der Weg ist nicht lang und gut über Stufen erreichbar. Man durchquert auch das sogenannte Nadelöhr, eine etwas engere Stelle, wo man auch mal den Kopf einziehen muss. Rund herum sieht man die vielen Klettergipfel des Elbsandsteingebirges. Bald erreicht man das Plateau des Pfaffensteins, wo sich ein Restaurant und ein Turm befinden. Wir liefen noch weiter bis zum Aussichtspunkt zur Barbarine, einem Wahrzeichen der Sächsischen Schweiz. Es ist ein 42m hoher freistehender Felsen, der aussieht wie eine Stecknadel. Wegen des drohenden Absturzes des Kopfes der Stecknadel darf der Felsen seit 1975 nicht mehr bestiegen werden. Bergab führte uns dann der Klemmweg, der dann in den Malerweg mündet. Wir liefen dann noch um den Quirl (349m) und auf ihn hinauf, wo sich noch einige kleinere Höhlen befinden. Dann ging es allmählich wieder bergab zu unserem Ausgangspunkt.


Turm auf dem Pfaffenstein / Festung Königsstein
Pfaffenstein / Auf dem Pfaffenstein, Blick vom Turm
Auf dem Pfaffenstein, Blick vom Turm / Felsen in der Nähe der Barbarine
Königsstein am Quril, Quirl
Dieser Beitrag wurde unter Deutschland veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.