Grosser Mythen

Diese Tour war schon längst fällig. An diesem schönen und sonnigen Wochenende sollte der Grosse Mythen ergipfelt werden. Wir starteten ab Brunni (1100m), von wo ein einfacher Bergweg nach Holzegg (1405m) führt. Alterativ fährt eine Gondelbahn im 30-Minuten-Takt, die wir aber aus sportlichen Gründen verschmähten. Ab da geht die eigentliche Tour auf den Gipfel (1899m) los. Im Zickzack durch 45 Kuven geht es auf einem recht felsig/steinigem Weg steil bergauf bis zur Hütte. Von dort hat man einen prima Blick u.a. auf die Glarner Alpen mit Glärnisch, Rigi und Pilatus und auf der anderen Seite Säntis. Bergab ging es denselben Weg. Der Weg wird als T3-Klassiker eingestuft. Hier und da gibt es abschüssige Stellen, die aber teilweise (wahllos) mit Ketten gesichert sind. Ein bisschen Vorsicht sollte man warten, beim Start steht sogar ein Warnschild, welches auf die Gefahren, entsprechende Ausrüstung und Bergumgang aufmerksam macht. Viele Kinder haben wir angeseilt gesehen. Empfehlenswert ist bei schönem Wetter, zeitig zu starten, denn schnell wird der Bergweg zur Wanderautobahn. Für die 800 hm haben wir bergauf 1.45h gebraucht, bergab ging es in 1h15.

Grosser Mythen / Kleiner Mythen, Haggenspitz
Gipfel mit kleiner Hütte / Gipfelkreuz – alleine waren wir nicht
Blick in die Zentralalpen / Pilatus und Rigi abseits des Nebelmeers


Dieser Beitrag wurde unter Kanton Schwyz veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.