Morteratschgletscher und Boval-Hütte

Dass das Engadin so schön ist, hätten wir nicht gedacht. Schon die Autofahrt von Samedan nach Morteratsch bot eine grandiose Sicht auf die grossen Eisriesen im Süden: Piz Morteratsch (3751m), Piz Bernina (4049m) mit dem Biancograt und Bellavista (3922m). Zu Fuss ging es zunächst über einen einfachen Gletscherlehrpfad in 50 Minuten von Morteratsch zum Morteratschgletscher. Auf dem Weg wird man über den Stand der Gletscherzunge vom Jahr 1900 an informiert. Auffällig und beunruhigend dabei ist, dass die Meterabstände in den letzten Jahren in derselben Zeitspanne immer grösser geworden sind. Nachdem wir wieder zurückgelaufen sind, haben wir spontan entschieden, zur Bovalhütte zu wandern. Da die Hütte oberhalb des Morteratschgletschers liegt, sind wir über einen Höhenweg den Weg nochmals gelaufen – aber mit viel besserer Aussicht, die grossen Berge sind immer näher gekommen. Der Weg ist recht steinig und wird zum Schluss ein wenig kniffliger über grössere Felsbrocken, ist aber an abschüssigen Stellen mit Drahtseilen gesichert. Die 600 hm Aufstieg zur Hütte werden mit leckerem Kuchen und fulminanter Aussicht auf den Pers- und Mortertschgletscher, Diavolezza, Piz Palü, Piz Bernina und Piz Morteratsch belohnt. Eine klasse Ecke!





Morteratschgletscher / Grosse Kulisse mit Bellavista, Piz Bernina und Piz Morteratsch
Weg zur Bovalhütte mit bester Aussicht und Wasserfällen
Blick auf Morteratsch- und Persgletscher, rechts Piz Palü / Bovalhütte
Panorama von der Bovalhütte: Piz Bernina mit Biancograt und Piz Morteratsch

Linkliste:

Engadin/St. Moritz – Offizielle Homepage

Bergbahnen Engadin
Panoramakarte Diavolezza und Bernina-Massiv
SAC Bernina


Dieser Beitrag wurde unter Kanton Graubünden veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.